Gemeinde KUCHEN online
Rathaus aktuell
http://www.kuchen.de/aktuell.php

© 2017 Gemeinde Kuchen

Kontakt

Bürgermeisteramt Kuchen
Marktplatz 11
73329 Kuchen
Tel.: 07331-9882 0
Fax: 07331-9882 13
e-mail: bma@kuchen.de

Öffnungszeiten Rathaus

Mo.,Di.,Do. u. Fr.
08.00 - 12.00 Uhr
(Standesamt ab 8.30 Uhr)

Mo., Di., Do.,
14.00 - 16.00 Uhr

Mi. vormittags geschlossen
15.00 - 18.00 Uhr

Arbeiten an der B10 laufen gut

Die Bauarbeiten entlang der B10, bei der die alten Wasserleitungen ausgetauscht werden, verlaufen nach Plan. Bis Ende nächster Woche können im Bereich der Jahnstraße / Seetalbachstraße die Arbeiten abgeschlossen werden. Als nächstes werden dann die Wasserleitungen an der Kreuzung Bahnhofstraße / Pfarrgasse in Angriff genommen. Hier werden die Arbeiten voraussichtlich 4 Wochen dauern.

 

 

Freibad Kuchen – Schönstes Badewetter lädt zum Schwimmen und Planschen ein

Die hochsommerlichen Temperaturen der letzten Tage und vor allem die traumhaften Wetterprognosen locken derzeit wieder viele Besucher in unser familienfreundliches Freibad. Neben zahlreichen „Stammgästen“ nutzen auch neue Gäste erstmalig die Gelegenheit, das Kuchener Freibad kennenzulernen. Um das kühle Nass sorgenfrei und entspannt genießen zu können, weisen wir nochmals alle Badegäste darauf hin, ihre mitgebrachten Wertgegenstände in die dafür vorgesehenen Schließfächer einzuschließen und nicht auf der Liegewiese unbeobachtet liegen zu lassen.



Wir wünschen Ihnen schöne und erholsame Stunden im Kuchener Freibad!

Radweg gesperrt

Das Regierungspräsidium informiert über die Sperrung der Hohle Gasse (oberer Bereich Richtung Löwenkeller) am Di. 20.06.17 bis Do. 22.06.17 und vom 26.06.17 bis 30.06.17 der Radweg entlang der B 10 zwischen Gingen und Kuchen.

Wir bitten die Bevölkerung um Beachtung und Verständnis.

Bürgermeisteramt

Abschlag für Wasserzins- und Abwassergebühren für das II. Quartal 2017 fällig

Zum 30.06. ist der Abschlag für Wasserzins- und Abwassergebühren für das

2. Quartal 2017

zur Zahlung fällig. Wir bitten Sie, die Gebühren fristgerecht an die Gemeindekasse zu überweisen oder am bequemen Lastschriftverfahren teilzunehmen.
Abbuchungsermächtigungen erhalten Sie auf dem Rathaus oder im Internet unter
www.kuchen.de
.

Bürgermeisteramt

Postfiliale geschlossen

Bestimmt haben es viele Kuchener schon bemerkt – die Postfiliale an der B 10 ist nun schon seit drei Wochen geschlossen. Die Gemeindeverwaltung wurde mittlerweile telefonisch über diesen leider für alle Kuchener Privatleute und die Geschäftswelt sehr unbefriedigenden Zustand informiert. Eine intensive Suche nach einem Alternativstandort wurde von der Post zugesagt, aber leider hat sich in diesen drei Wochen noch nichts getan. Wie sich in der Vergangenheit gezeigt hat, ist es offensichtlich nicht einfach einen geeigneten Raum für die Postfiliale zu finden. Nun bleibt zu hoffen, dass die Suche bald erfolgreich sein wird, um dieses Ärgernis zu beseitigen.

Bürgermeisteramt

Freibadsaison 2017 mit neuem Bademeister

Das Kuchener Bademeisterteam: Frank Däumling (links) und Andreas Fink (rechts)

Die Badesaison im Kuchener Freibad hat wieder begonnen. Pünktlich zum Saisonstart konnten wir mit dem neuen Bademeister Herr Fink das Freibadteam komplettieren. Herr Fink ist Geschäftsführer der Aquafun Bäderbetriebe GmbH, die bereits seit 1994 kommunale Freizeitschwimmbäder und Wellnessanlagen betreut und die Betriebsführung und Badeaufsicht eigenverantwortlich übernimmt. Zusammen mit Herrn Fink, seinem Aquafun-Team und unserem Bademeister Herrn Däumling wird somit auch weiterhin bestens die Sicherheit unserer Badegäste gewährleistet.
Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass es Petrus dieses Jahr wieder besser mit uns meint.

Bürgermeisteramt

Bauvorhaben in der Gemeinde Kuchen

In letzter Zeit galt es, mehrere Sanierungsarbeiten in der Gemeinde Kuchen durchzuführen. Einige davon konnten bereits abgeschlossen werden, andere sind jedoch noch mitten in der Bauphase bzw. in der öffentlichen Ausschreibung.

Letzte Woche konnten die Sanierungsmaßnahmen des Verbindungswegs „Am Sommerberg“ oberhalb der Bahnlinie zwischen den beiden Bahnunterführungen fertiggestellt werden. Zu den bereits abgeschlossenen Sanierungsmaßnahmen gehört außerdem der Verbindungsweg Sommerberg/Kuchen in Richtung Geislingen Altenstadt, sowie die Verbreiterung des Verbindungswegs der Mörikestraße. Auch die Sanierung des Parkplatzes vor der Bahnhofturnhalle, die Sanierung von Teilbereichen der Beethovenstraße inkl. Erneuerung der Wasserleitung und der Robert-Koch-Straße wurden mittlerweile abgeschlossen. Für diese Baumaßnahmen wurden insgesamt rund 310.000 € ausgegeben.

Mitten in der Bauphase befinden sich im Moment noch die Straßenarbeiten entlang der B10 im II. Bauabschnitt. Im Bereich von der Wilhelmstraße bis zur Eulengasse werden momentan die über 100 Jahre alten Wasserleitungen unter der Straße mithilfe des „Spülbohrverfahrens“ erneuert. Die Gesamtkosten dieser Erneuerungsmaßnahme betragen rund 340.000 €. Die Bauarbeiten werden noch ungefähr zwei Monate in Anspruch nehmen, währenddessen es zu Einengungen im Straßenverkehr kommen kann. Wir bitten daher alle Anwohner und Verkehrsteilnehmer weiterhin um Verständnis.

Nachdem im Jahr 2016 an der Filsbrücke in der Fils-/Friedrichstraße Schäden an der Brücke und der Straße festgestellt wurden, soll auch diese in Kürze saniert werden. Der Auftrag hierfür wurde bereits öffentlich ausgeschrieben, die Vergabe erfolgt in einer der nächsten Gemeinderatssitzungen. Die angenommenen Baukosten für die Sanierung der Filsbrücke betragen rund 120.000 €.

Da die Gemeinde hiermit ihr geplantes Straßenprogramm für das Jahr 2017 bereits fast schon abgearbeitet hat, wurde vom Gemeinderat beschlossen, zusätzlich Maßnahmen in Angriff zu nehmen. Deshalb soll zunächst der Hagnachweg saniert und dort die Wasserleitung erneuert werden. Diese Maßnahme soll demnächst mit Baukosten in Höhe von ca. 160.000 € öffentlich ausgeschrieben werden.

Wie bereits berichtet wurde, standen für das Jahr 2017 Investitionen in Höhe von rund 1 Mio. € für Tiefbaumaßnahmen an, von denen bereits einige erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Durch die zusätzliche Sanierung des Hagnachwegs kann sogar noch eine außerplanmäßige Maßnahme durchgeführt werden, was für die gute (Finanz-)Situation der Gemeinde spricht.

Wir hoffen auch die noch anstehenden Straßensanierungsarbeiten zügig in Ausführung geben zu können und bitten die Anwohner schon heute um Verständnis für nicht zu vermeidende Beeinträchtigungen.

An der B10 wird noch fleißig gearbeitet

Bürgermeisteramt

Förderprogramm Wohnungsbau BW 2017

hier finden Sie weitere Informationen

Öffentliche Bekanntmachung Lärmaktionsplan der Gemeinde Kuchen

Öffentliche Bekanntmachung
Lärmaktionsplan der Gemeinde Kuchen
Öffentliche Auslegung des Entwurfs des Lärmaktionsplans gem. § 47 d des Bundesimmissionsschutzgesetzes (BImSchG)

Die Gemeinde Kuchen beabsichtigt, unter Beteiligung der Öffentlichkeit und der Träger öffentlicher Belange einen Lärmaktionsplan gemäß der EU-Umgebungslärmrichtlinie 2002/49/EG aufzustellen. Gemäß § 47 d BImSchG soll die Öffentlichkeit zu Vorschlägen für Lärmaktionspläne gehört werden und rechtzeitig und effektiv die Möglichkeit erhalten, an der Ausarbeitung und der Überprüfung der Lärmaktionspläne mitzuwirken.
Am 27.02.2017 hat der Gemeinderat der Gemeinde Kuchen in öffentlicher Sitzung die Durchführung einer Informationsveranstaltung und die öffentliche Auslegung des Entwurfs des Lärmaktionsplans beschlossen. Die Informationsveranstaltung wurde am 17. Mai 2017 durchgeführt.

Der Entwurf liegt in der Zeit

vom 06.06.2017 bis einschließlich 04.07.2017

zu jedermanns Einsicht im Rathaus Kuchen, Marktplatz 11, 73329 Kuchen, 1. OG, vor Zimmer 14, während den nachstehenden Dienststunden öffentlich aus:

Dienststunden:
Montag: von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Dienstag, Donnerstag und Freitag: von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Montag, Dienstag und Donnerstag: von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Mittwoch: von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen mit Vorschlägen und Anregungen schriftlich oder zur Niederschrift abgegeben werden.

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Lärmaktionsplan unberücksichtigt bleiben können. Ein Antrag nach § 47 Verwaltungsgerichtsordnung ist unzulässig, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Datenschutz:
Das Verfahren zur Aufstellung eines Lärmaktionsplans ist ein öffentliches Verfahren. Daher wird grundsätzlich über alle eingehenden Stellungnahmen durch den Gemeinderat in öffentlicher Sitzung beraten und beschlossen. Soll eine Stellungnahme anonym behandelt werden, ist dies auf der schriftlichen Stellungnahme zu vermerken oder beim Vortrag zur Niederschrift anzugeben.

Kuchen, 19. Mai 2017

Bürgermeisteramt

 

Der Ärger mit dem Hundekot und freilaufenden Hunden im Innenbereich

Obwohl es der Anstand eigentlich auch ohne behördliche Mahnungen und Bitten an Hundebesitzer möglich machen sollte: Auf Gehwegen, öffentlichen Grünflächen, Spielplätzen, Äckern, an fremden Gärten und Zäunen usw. hat Hundekot nichts verloren. Für alle Betroffenen sind die Tretminen ein großes Ärgernis. Die überwiegende Anzahl der Hundebesitzer verhält sich korrekt und rücksichtsvoll und nutzt die vielen Dogstationen. Dennoch gibt es immer noch Mitbürger, denen das Thema auf gut Schwäbisch und im doppelten Wortsinn „scheißegal“ ist. Wenn es manchmal schon nicht zu verhindern ist, dass Bello seinen Haufen außerhalb des eigenen Gartens macht, ist das Corpus Delicti abzuräumen und zu entsorgen. Ekelhaft? Was sollen dann erst die sagen, denen der Hund nicht gehört und die die Fäkalien wegräumen müssen? Das oft gehörte Argument, man bezahle ja Hundesteuer, ist kein Freischein für solche Rücksichtslosigkeit. Ebenso muss daran erinnert werden, dass im Innenbereich alle Hunde an der Leine geführt werden müssen! Vergessen Sie bitte nicht - viele Mitbürger/-innen begegnen Hunden mit einem hohen Maß an Respekt, wenn nicht sogar mit Angst. Wo die Verwaltung konkrete Anzeigen erhält, gibt es ein Bußgeld.

Bürgermeisteramt

Neubau der Bundesstraße 10 zwischen Gingen Ost und Geislingen Ost

Das Regierungspräsidium Stuttgart erstellt derzeit die Planfeststellungsunterlagen für den
Neubau der B 10 zwischen Gingen Ost und Geislingen Ost. Die geplante Straße verläuft
südwestlich der Ortslagen von Gingen, Kuchen und Geislingen an der Steige.
Zur Ermittlung der Baugrund- und Grundwasserverhältnisse müssen auf verschiedenen
Grundstücken im Baufeld der geplanten Neubaustrecke Baugrunduntersuchungen und dazugehörige
Vermessungsarbeiten durchgeführt werden. Ausführungszeitraum ist voraussichtlich April bis Juli 2017.

Gemäß Bundesfernstraßengesetz § 16a sind diese Vorarbeiten zu dulden, die Eigentümer
bzw. Nutzungsberechtigten sind jedoch vor Durchführung in Kenntnis zu setzen.
Sollten bei diesen Arbeiten Flurschäden oder sonstige Nachteile entstehen, so werden sie
durch das Regierungspräsidium Stuttgart entschädigt.

Regierungspräsium Stuttgart
Strassenwesen und Verkehr

Hier finden Sie die Übersichtskarte

Erstellung des Managementplans für das Natura 2000-Vogelschutzgebiet

Erstellung des Managementplans für das Natura 2000-Vogelschutzgebiet „Vorland der mittleren Schwäbischen Alb“ (SPA 7323-441)

Die Richtlinie 2009/147/EG des europäischen Parlaments und des Rates vom 30. November 2009 über die Erhaltung der wildlebenden Vogelarten (kodifizierte Fassung) sieht vor, dass die Mitgliedstaaten für die ausgewiesenen Natura 2000-Schutzgebiete die Maßnahmen festlegen, die zur Erhaltung der dort vorkommenden Arten von gemeinschaftlichem Interesse erforderlich sind. In Baden-Württemberg sollen die Natura 2000-Gebiete vorrangig durch Vereinbarungen mit den Landnutzern gesichert werden. Hierfür ist die Erstellung von Managementplänen eine wichtige Grundlage.
Mit der Erstellung des Managementplans für das Vogelschutzgebiet „Vorland der mittleren Schwäbischen Alb“ hat das Regierungspräsidium Stuttgart ein Fachbüro beauftragt. Im Rahmen der Erarbeitung des Plans ist zur Information der Bürger das öffentliche Auslegen des Planwerks mit begleitender Öffentlichkeitsarbeit und der Möglichkeit zur Abgabe von Stellungnahmen vorgesehen.
Zu Beginn der Planung sind im Vogelschutzgebiet die relevanten Arten der Vogelschutzrichtlinie zu erfassen. Hierzu wird das beauftragte Fachbüro Geländebegehungen durchführen. Diese Begehungen beginnen im April dieses Jahres und werden voraussichtlich bis November 2018 dauern. Eine Übersichtskarte, aus der die grobe Gebietsabgrenzung ersichtlich ist, kann im Internet im Kartenservice der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg („http://www.lubw.badenwuerttemberg. de“ unter „Daten- und Kartendienst“) eingesehen werden.
Wir weisen insbesondere darauf hin, dass es im Rahmen der Bestandsaufnahme und Bewertung erforderlich sein kann, die betroffenen Grundstücke zu betreten. Die Ermächtigung zum Betreten der Grundstücke bildet hierbei § 52 Naturschutzgesetz des Landes Baden-Württemberg.

Ansprechpartner beim Referat Naturschutz und Landschaftspflege des Regierungspräsidiums Stuttgart (Ruppmannstraße 21, 70565 Stuttgart) sind Herr Wolfgang Kotschner (Tel. 0711 / 904-15609, E-Mail wolfgang.kotschner@rps.bwl.de) und Frau Heike Seehofer (Tel. 0711 / 904-15624, E-Mail heike.seehofer@rps.bwl.de).

Übersicht über alle Standorte von Defibrillatoren in der Gemeinde Kuchen

Defibrillatoren können Lebensletter sein und sind sehr leicht zu bedienen. In den letzten Jahren wurden von der Gemeinde Kuchen daher nach und nach in den öffentlichen Gebäuden diese wirklich nützlichen Geräte angeschafft.

Hier eine Übersicht über die Standorte in Kuchen:

Gebäude

Adresse

Standort-Defi im Gebäude

Ankenhalle

Jahnstraße 30

Technikraum

Aussegnungshalle

Friedhof

Eingangstür zum Feierraum

Bahnhofturnhalle

Bahnhofstr. 78

Sporthalle vor Eingang Gaststätte

Bürgerhaus

Hafengasse 20

EG rechts

Freibad

Jahnstr. 25

Schwimmeisterraum

Grund- und Hauptschule

Staubstr. 14

Lehrerzimmer und Hausmeister

Rathaus

Marktplatz 11

EG vor Zimmer 3

Scheuen Sie sich nicht im Notfall einen Defi einzusetzen. Es ist wirklich kinderleicht – einfach die vordere Klappe am Gerät öffnen und der sprachlichen Anweisung des Gerätes folgen.

Bürgermeisteramt

Tempo 30 - Langsam aber sicher!

Tempo 30 in Wohngebieten bedeutet einen Rückgang der Unfälle mit Personenschäden schweren Sachschäden. Untersuchun-gen bestätigen, dass Fußgänger und Rad-fahrer bei einem Unfall eine höhere Überlebenschance haben. 
                                      

Kollisionsgeschwindigketit Überlebenschance
20 km/h 90 %
40 km/h 70 %
60 km/h 15 %
80 km/h 0 %

Tempo 30 – Unseren Kindern, Nachbarn, Mitbürgern und uns selbst zuliebe…

 

Anmeldung in den Kindergarten

Die Vertreter der kirchlichen Kindergärten und der Gemeinde haben sich für die Beibehaltung eines gemeinsamen Anmeldeverfahrens für alle Kuchener Kindergärten ausgesprochen. Danach müssen alle Kinder, die

  • ab dem 3.Lebensjahr den Regelkindergarten besuchen sollen bzw.
  • in dem sog. Eingewöhnungskonzept ab 2 Jahren (sog. 2+-Gruppen) bzw. ab 2 Jahren und 9 Monaten den Kindergarten besuchen sollen
  • für einen Krippenplatz angemeldet werden sollen

bei der Gemeindeverwaltung mind. 6 Monate vor dem gewünschten Aufnahmetag schriftlich angemeldet werden. Anmeldeformulare sind bei der Gemeindeverwaltung (Bürgerbüro) oder hier erhältlich.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Baumhauer (Tel.9882 20) oder Frau Hofmann, (Tel. 9882 26).

Bürgermeisteramt

Die Schonzeit hat begonnen

Zum Schutz der Lebensräume wildlebender Tiere, insbesondere von Vögeln, verbietet das Naturschutzgesetz in der Zeit vom 01.03. bis 30.09. die Fällung, Rodung und Rückschnitt von Hecken, Bäumen, Gebüschen und Röhrichtbeständen.
Ausnahmen:
Genehmigte oder sonstige zulässige Bauvorhaben haben jedoch auch in der Schonzeit Vorrang. Für die Freihaltung des Verkehrsraums ist ebenso der gesetzlich verpflichtende Rückschnitt von Hecken und Bäumen ganzjährig zulässig.
Bei Rückfragen und einer eventuell zu erteilenden Ausnahmegenehmigung steht Ihnen die untere Naturschutzbehörde des Landratsamts unter der Tel.Nr. 07161/202-408 gerne zur Verfügung.

Bürgermeisteramt

Mistelbefall gefährdet Streuobstbäume

Wichtige Informationen finden Sie im Flyer des Landratsamtes Göppingen Landwirtschaftsamt. Bitte hier klicken.

Kommunale Investitionen eines Jahres im Überblick

      
Neuer Kunstrasen-Soccer Court Spielplatz                        Modernisierung Schul-/Mensaküche (15.000 €)
"Seetalbach" (50.000 €)

       
Teilsanierung Wasserleitung B 10 (331.000 €)                   Feldwegesanierungen (60.000 €)

    
Teilsanierung Asphaltbelag Seetalbachstraße                  Teilsanierung Freidrichstraße inkl. Wasserleitungen
(82.000 €)                                                                          (170.000 €)

    
Sanierung kleinere Straßenschäden (20.000 €)                 Sanierung undichtes Dach Feuerwache,
                                                                                           Versicherungsfall ( ca. 40.000 €)

    
Sanierung Kantstraße inkl. Wasserleitungen                Erschließung Baugebiet Kantstraße durch die Ev. Landeskirche
(100.000 €)                                                                  (10 Einfamilienhaus-Bauplätze)

    
Mitfinanzierung/Neuanlegung SBI-Parkplatz,                    Barrierefreier Umbau/Sanierung  Bahnhofturnhalle                           Zuwegung SBI-Park (30.000 €)                                          durch TSV/Gemeinde (80.000 €)

    
Barrierefreier Pflasterstreifen für den SBI-Festplatz           Sanierung Filssteg Schillerstraße durch Bauhof
(20.000 €)                                                                          (ca. 15.000 €)

    
Umstellung auf LED und neue Sicherheits-                      Neuer Windfang und Wetterschutzwand Ankenhalle
beleuchtung Ankenhalle                                                      (40.000 €)
(200.000 €,Zuschuss 34.000 €)                 

Widerspruchsrecht gegen Übermittlung von Meldedaten an die Bundeswehr

Die Meldebehörde der Gemeinde Kuchen übermittelt nach § 58c Abs. 1 Satz 1 des Soldatengesetzes (SG) an das Bundesamt für Wehrverwaltung jährlich bis zum 31. März folgende Daten zu Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die im darauf folgenden  Jahr volljährig werden (Geburtsjahr 2000):
1. Familienname,
2. Vornamen,
3. gegenwärtige Anschrift.
Nach § 58c Abs. 1 Satz 2 SG werden die Daten nicht übermittelt, wenn der Betroffene nach §36 Abs. 2 Bundesmeldegesetz (BMG)der Datenübermittlung widersprochen hat.
Die Betroffenen, die eine Übermittlung ihrer Daten an das Bundesamt für Wehrverwaltung nicht wünschen werden gebeten, dies der Gemeinde Kuchen (Bürgerbüro, Rathaus Zi. 5) schriftlich oder im Rahmen einer persönlichen Vorsprache mitzuteilen.

Wenn Sie für Ihr Kind eine Tagesmutter/ einen Tagesvater suchen...

…hilft ihnen der Tagesmütterverein Göppingen gerne weiter.

Der Tagesmütterverein vermittelt Ihnen die Tagespflegefamilie, die zu Ihnen und den Bedürfnissen Ihres Kindes passt. Tagesmütter/Tagesväter können flexibel auf Ihre Wünsche eingehen.

Die Kindertagespflege ist ein eigenständiges Angebot der öffentlich, finanzierten Kindertagesbetreuung. Sie ist gesetzlich der institutionellen Kinderbetreuung gleichgestellt und hat den gleichen Förderungsauftrag: die Bildung, Erziehung und Betreuung des Kindes. Kindertagespflege zeichnet sich durch ihren familiären Charakter aus. In der Regel betreut eine Tagesmutter oder ein Tagesvater bis zu fünf Kinder im eigenen Haushalt, in speziell angemieteten Räumen oder im Haushalt der Eltern.

Die Betreuung in der Kindertagespflege ist für Kinder von  0 und 14 Jahren möglich. Durch die kleine Gruppe und familiäre Atmosphäre kann die Tagesmutter/der Tagesvater auf die individuellen Bedürfnisse der Kinder eingehen. Die Tagespflegepersonen begleiten die Kinder in ihrer Entwicklung. Sie fördern die Kinder, ermöglichen ihnen, eigene Erfahrungen zu machen und die Welt kennenzulernen. Die Kinder spielen gemeinsam mit anderen Kindern und lernen im sozialen Miteinander Grundlegendes, um sich in unserer Gesellschaft zurechtzufinden. Im familiären Umfeld erfahren Kinder Alltagsbildung, die Voraussetzung für schulische Bildung ist.

Für Kinder unter 3
ist die Kindertagespflege eine gute Alternative zu einer Betreuung in einer öffentlichen Kindertageseinrichtung. Vor allem Kinder, die viele Stunden am Tag betreut werden, müssen keinen Wechsel der Bezugspersonen durch Schichtdienst erleben.

Für Kinder von 3 bis 6 Jahren
kann Kindertagespflege auch in Ergänzung zur Betreuung in einer Kindertageseinrichtung genutzt werden.

Für Schulkinder bis 14 Jahren
ist die Betreuung bei einer Tagesmutter/einem Tagesvater eine gute Ergänzung, wenn sie am Nachmittag, bei spätem Schulbeginn oder in den Ferien eine Betreuung benötigen.

Die Betreuungszeiten können ganz individuell abgesprochen und vereinbart werden.

Kosten:
Die Kindertagespflege ist in der Regel nicht teurer als ein Platz in einer Kindertageseinrichtung da die Betreuung öffentlich gefördert wird. Wir beraten Sie gerne.

Nähere Informationen erhalten Sie beim Tagesmütterverein. www.tmv-gp.de

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage:
Tagesmütter Göppingen e. V.
Außenstelle Geislingen
Karlstr. 24
73312 Geislingen
Telefon: 07331/301763
geislingen@tmv-gp.de

Das Team der Kuchener Standesbeamte

freut sich auf Trauungen nicht nur im Trauzimmer des Rathauses, sondern auch, sofern es die Temperaturen zulassen, etwa von April bis Oktober im renovierten "Trauhäusle" des SBI-Parks.

Bei der Anmeldung zur Eheschließung haben die Paare die Möglichkeit den Wunsch zu äußern, wer die Trauung vollziehen soll und sofern keine anderen Termine entgegenstehen, werden die Kuchener Standesbeamte diesen auch erfüllen.



Von links: Barbara Baumhauer, Bernd Rößner, Andreas Sapper, Katrin Hofmann

Freuen Sie sich mit uns über das eBlättle

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
wie gewohnt informieren wir Sie über das Amtsblatt mit den wichtigsten Neuigkeiten aus unserer Gemeinde.
Als Abonnent des Amtsblattes stehen Ihnen ab sofort die amtlichen Bekanntmachungen, die Vereinsnachrichten und alle anderen Inhalte des Amtsblattes auch in elektronischer Form zur Verfügung.
Das von Nussbaum Medien entwickelte eBlättle ist eine Kopie des gedruckten Amtsblattes. Das eBlättle erscheint wie das gedruckte Amtsblatt, also immer am Freitag um 09 Uhr.  
Damit steht das Amtsblatt allen Abonnenten nicht nur zeitgleich, sondern überall auf der ganzen Welt zur Verfügung. Sie brauchen also auch auf Reisen jetzt nicht mehr auf Ihr Amtsblatt zu verzichten und Sie können es zum Beispiel auch in der Mittagspause im Büro lesen. Hierzu benötigen Sie lediglich einen Internetzugang.
Darüber hinaus bietet das eBlättle komfortable Funktionen, die es im gedruckten Amtsblatt nicht geben kann:

Suchalarm – Damit verpassen Sie nie wieder einen Artikel!

Artikel ausschneiden – Ausgewählte Artikel können Sie ganz bequem archivieren!

Komfortable Volltextsuche – Mit dieser finden Sie Stichwörter und ganze Sätze!

Wir haben mit dem Verlag Nussbaum Medien ausgehandelt, dass jeder Abonnent des Amtsblattes, dessen Bezugsgebühren über das Lastschriftverfahren bezahlt werden, auf Wunsch Zugang zur elek­tronischen Amtsblattausgabe erhält. Hierzu ist lediglich eine Registrierung auf der Seite www.eblättle.de erforderlich.
Die Nutzung des eBlättle ist im Rahmen des Printabonnements enthalten. Aus steuerrechtlichen Gründen ist der Verlag jedoch gehalten, das eBlättle mit einer separaten Position auf seiner Abrechnung auszuweisen, weil dieses nicht mit dem ermäßigten Mehrwertsteuersatz für Drucksachen (7 %), sondern mit dem vollen Mehrwertsteuersatz von 19 % zu versteuern ist.
Deshalb wird bei den Aborechnungen der bisherige Betrag für das Printabonnement in zwei getrennt abzurechnende Positionen für Print und Online aufgeteilt. In der Summe zahlen Sie aber nicht mehr als bisher. Die steuerliche Mehrbelastung übernimmt der Verlag.
Gewerbliche Kunden erhalten deshalb zwei getrennte Rechnungen. Privatkunden finden auf ihrem Kontoauszug zwei Abbuchungen.
Natürlich wissen wir, dass das gedruckte Amtsblatt bei vielen Menschen zum festen Bestandteil ihres Lebens geworden ist. Das ist gut so und soll auch so bleiben. Jedoch soll Ihnen das eBlättle den jederzeitigen Zugriff auf alle Inhalte des Amtsblattes ermöglichen und Ihnen die oben aufgezeigten Vorteile entsprechend des aktuellen Standes der technischen Möglichkeiten bieten.

Weitere Informationen zum eBlättle erhalten Sie direkt vom Verlag oder online unter www.nussbaummedien.de/eblaettle_anleitung.

*Neu* Albtraufgänger - Wanderkarte für 4,90 € im Bürgerbüro erhältlich

Reisepass noch gültig?

Fernreisen werden bei deutschen Touristen immer beliebter. Auch bieten Reiseveranstalter immer mehr Last-Minute-Reisen an.
Jedoch sind gerade diese Länder sehr genau, was die Gültigkeit der Einreisedokumente anbetrifft. Am Einreisetag muss daher der Reisepass mindestens noch 6 Monate gültig sein.

  • Haben Sie eine Fernreise vor ?
  • Gilt Ihr Reisepass noch 6 Monate am Einreisetag ?

Sollten Sie einen neuen Reisepass benötigen, bringen Sie bitte zur persönlichen Beantragung ein biometrietaugliches Lichtbild neuestens Datums mit.

Noch Fragen? Kein Problem! Das Bürgerbüro, Rathaus Zimmer 5 steht Ihnen gerne zur Verfügung (Tel. 9882 22 - 25 oder e-Mail: ddrexler@kuchen.de).

Bürgermeisteramt

Wespen und Hornissen

Nützliche Tipps zum Umgang mit Wespen und Hornissen erhalten Sie hier...

Reisepass- und Personalausweisservice

Mit diesem Formular können Sie sich in unsere Datenbank eintragen und wir benachrichtigen Sie rechtzeitig vor Ablauf Ihres Personalausweises oder Reisepasses.
Wenn Sie Ihre Eintragungen abgeschlossen haben, klicken Sie bitte ein Mal auf den Button "Absenden" und schon sind Ihre Daten eingetragen.
Anrede
Vorname
Familienname
Straße
E-Mail Adresse
Geburtsdatum
Ablaufdatum vom Personalausweis
Ablaufdatum vom Reisepass