Gemeinde KUCHEN online
Rathaus aktuell
http://www.kuchen.de/aktuell.php

© 2017 Gemeinde Kuchen

Kontakt

Bürgermeisteramt Kuchen
Marktplatz 11
73329 Kuchen
Tel.: 07331-9882 0
Fax: 07331-9882 13
e-mail: bma@kuchen.de

Öffnungszeiten Rathaus

Mo.,Di.,Do. u. Fr.
08.00 - 12.00 Uhr
(Standesamt ab 8.30 Uhr)

Mo., Di., Do.,
14.00 - 16.00 Uhr

Mi. vormittags geschlossen
15.00 - 18.00 Uhr

Einladung zur Hauptübung der FFW Kuchen am Freitag, 13.10.2017, 18.00 Uhr

Am Freitag, 13.10.2017, 18.00 Uhr, findet die diesjährige Hauptübung statt, zu der wir sie herzlich einladen.

Bei der Übung wird ein Brand in der Küche des evangelischen Kindergartens angenommen. Sobald die Übung der aktiven Abteilung abgeschlossen ist, übernimmt unsere Jugend den Schauplatz und zeigt Ihnen in einer eigenen Übung, was sie bereits alles gelernt haben.

Kommen Sie um 18:00 Uhr an den evangelischen Kindergarten in der Strudelstraße und lassen Sie sich überraschen.

Nächste Baustelle in Kuchen...

Für das laufende Jahr hatten Gemeinderat und Verwaltung ein ehrgeiziges Programm zur Sanierung von Straßen, Wegen und Wasserleitungen verabschiedet. Rund 1 Million Euro sollten "verbuddelt" bzw. reinvestiert werden. Die meisten Maßnahmen sind mittlerweile umgesetzt. Vor diesem Hintergrund und angesichts der ausgezeichneten Finanzlage hatte man deshalb beschlossen, eine weitere - bisher nicht eingeplante - Maßnahme im Herbst umzusetzen. Deshalb geht es jetzt  im Hagnachweg weiter. Für über 200.000 Euro werden hier Wasserleitungen und Straße erneuert und parallel dazu eine notwendige Hangsanierung vorgenommen. Mitte der Woche wurden hier punktuelle Aufgrabungen zur Herstellung der Notwasserversorgung vorgenommen. Ab kommenden Montag sollen dann die eigentlichen Arbeiten durch die Baufirma Astra und die Eislinger Wasserversorgung beginnen. Bleibt zu hoffen, dass sich die Beeinträchtigungen für die Anlieger bei dieser nicht ganz einfachen "Sackgassen-Baustelle" im erträglichen Rahmen bewegen. Bei Problemen oder für weitere Informationen steht Bürgermeister Rößner (broessner@kuchen.de bzw. 9882-10) gerne im Rathaus oder Vorort zur Verfügung.

Während es bei dieser Baustelle erst so richtig losgeht, dauern die Arbeiten der Telekom zur Einführung des "Schnellen Internets" in Kuchen schon eine ganze Weile an. An vielen Stellen im Ort sind noch die von der Fa. Weiß bzw. ihren Subunternehmern vorgenommenen Aufgrabungen zu sehen. Außerdem fehlt noch überall der abschließende Feinbelag. Bleibt zu hoffen, dass diese Arbeiten, die sich überwiegend in den Gehwegbereichen abspielen, bald dem Ende entgegen gehen. Fußgänger und Verkehrsteilnehmer werden bis dahin weiterhin um erhöhte Vorsicht gebeten.

...ab nächsten Montag "Baustelle im Hagnachweg"

- Bürgermeisteramt -

Einführung eines Bürgerrufautos

Dem Beispiel anderer Kommunen folgend, hatte BM Bernd Rößner im Frühjahr die Einführung eines ergänzenden Mobilitätsangebotes für Kuchen vorgeschlagen. In einer öffentlichen Infoveranstaltung nutzten nun etliche Gemeinderäte, Vertreter des Vereins "Bürger für ein starkes Kuchen" und einige Bürger die Gelegenheit zur Besichtigung und Probefahren der zur Auswahl stehenden Fahrzeuge. Einführend hatte der Rathauschef durchaus einen gewissen Bedarf für ein ergänzendes Mobilitätsangebot in Kuchen gesehen und dabei das angedachte Konzept "Leasing-Bürgermobil in Kombination mit Carsharing" erläutert. Nach Ausführungen der Vertreterinnen des neuen Bürger-Vereins zu Bedarf und Nutzung (z.B. Haustürfahrten zum Einkaufen, Friedhofsbesuche, Arzttermine), informierte  der Inhaber des gleichnamigen Mutlanger Autohauses Baur - der ein "Rundum-Sorglos-Paket" anbietet -  über die beiden zur Auswahl stehenden E-Fahrzeuge, das Handling und technische Themen. Am Ende der Veranstaltung begrüßten mehrere Teilnehmer ausdrücklich, den zumindest 2-jährigen Modellversuch (entspricht auch der Leasingzeit). Favorisiert wurde dabei eindeutig der 7-sitzige elektrisch betriebene Nissan e-NV200 Evalia, mit einer Reichweite von über 200 km. Standort und Elektro-Ladestation ("Wallbox") wären hinter dem Rathaus. Die von Ehrenamtlichen geleisteten Fahrdienste von "Bürger für ein starkes Kuchen" sollen kostenfrei sein bzw. auf freiwilligen Spenden basieren. Auch für private Nutzer und Vereine dürften die Konditionen (eine Kombination aus Stundensatz und Verbrauchspauschale) bei der auf dem Internet basierenden Carsharing-Nutzung interessant sein, so eine Erkenntnis der Veranstaltung. Das angedachte Konzept soll dabei nicht in Konkurrenz zu anderen Angeboten stehen, sondern vor allem eine Ergänzung darstellen. Sollte der Gemeinderat "grünes Licht" geben, steht einem Abschluss des Leasingvertrages und der Umsetzung des Konzeptes nichts mehr im Wege.

…bei der Besichtigung des angedachten Bürgermobils…

Bürgermeisteramt

Kleinspielfeld mit neuem Kunstrasen

Nachdem der Bolzplatz "Seetalbach" bereits im letzten Jahr einen neuen Kunstrasenbelag erhalten hatte, folgte nun das Kleinspielfeld im Sportzentrum Anken. Für rund 31.000 Euro hatte der Gemeinderat hierzu auf Vorschlag der Verwaltung den Auftrag an die Firma Polytan vergeben. Mittlerweile sind die Arbeiten so gut wie abgeschlossen. Mitte der Woche wurden vom Bauhof die neuen Tore vor Ort aufgestellt. Nach der noch ausstehenden Schlussabnahme steht das Kleinspielfeld schon bald den Kuchener Kids und Jugendlichen zur Freizeitnutzung zur Verfügung. Um den Sportvereinen eine weitere Trainingsmöglichkeit zu bieten, wurde beim Albwerk die Installation einer Beleuchtung in Auftrag gegeben. Im Rathaus hofft man, dass so das lange Zeit vernachlässigte und nicht mehr zeitgemäße Kleinspielfeld sich bald wieder einer regen Nutzung erfreut…

..statt rotem "Tartanbelag" nun grüner Kunstrasen…

Bürgermeisteramt

City-App der Gemeinde Kuchen

Ab sofort können Sie kostenfrei die neue Bürger-App der Gemeinde Kuchen nutzen. Mit dieser App können Sie schnell und einfach alle wichtigen Informationen der Gemeinde auf Ihrem Smartphone abrufen. Egal ob Sie hier wohnen oder bei uns als Gast sind. So sind Neuigkeiten über Kuchen, Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen, Abfalltermine, Notfalldienst der Apotheken und vieles mehr abzufragen. Auch Schadensmeldungen wie z. B. eine defekte Straßenlaterne können mit einem Foto und Text per Knopfdruck direkt an das Rathaus geschickt werden. Einige Kuchener Vereine, die kath. Kirche sowie die Fraktion der FWV haben bereits ihre Infos eingestellt. Weitere Institutionen wollen folgen…

Und so funktioniert es:

  1. Suchen Sie nach der App „CityHub DE“ im Play-Store bzw. App-Store.
  2. Downloaden und installieren Sie die App.
  3. Entscheiden Sie sich beim Start ob Sie sich anonym anmelden oder als Benutzer registrieren. (Wenn Sie sich registrieren können Sie Push-Nachrichten abonnieren und erhalten so immer automatisch die neuesten Nachrichten.)

Die Startseite der Gemeinde Kuchen enthält folgende Funktionen für Sie:
- Schadensmeldung
- Durch die „Glocke“ können Sie „Push-Nachrichten“ in den gewünschten Rubriken abonnieren. (Eine kurze Anweisung dazu finden Sie unter der Rubrik „Hilfe und Einstellungen“, „Push-Nachrichten abonnieren“.)
- Über das MENÜ oben links erhalten Sie Infos über die Gemeinde und Vereine.

Die App läuft unter dem Betriebssystem iOS (IPhone) sowie unter Android (ab Version 4.3.2) und ist auch in anderen teilnehmenden Städten und Gemeinden verfügbar. Diese Auswahl können Sie über das Menü oben links und dann das Zahnrad links oben vornehmen.

Schauen Sie doch einfach mal rein!

Bürgermeisteramt

Abwasserzweckverband-Ausbildungsplatz, Fachkraft für Abwassertechnik

AZV - Ausbildungsplatz Fachkraft für Abwassertechnik
Ein umwelttechnischer Beruf mit guter beruflicher Zukunft.

Ausbildungsdauer
3 Jahre im Klärwerk und in der Berufsschule (duale Ausbildung).

Ausbildungsvoraussetzung
Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. Wir bevorzugen Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss oder einem Hauptschulabschluss mit guten Leistungen in Chemie, Physik und Mathematik.

Vielseitige Ausbildung
Die Fachkräfte für Abwassertechnik arbeiten in kommunalen und industriellen Klärwerken. Sie steuern und überwachen die abwassertechnischen Prozessabläufe und leiten bei Störungen selbständig Gegenmaßnahmen ein. Sie arbeiten im Labor, bedienen Anlagenteile, warten und reparieren Maschinen und Rohrleitungssysteme. Verfahrenstechnik und Anlagenpflege gehören dazu. Als sogenannte "elektrotechnisch befähigte Personen" können sie auch kleine elektrische Installationen und Reparaturen ausführen. Ein Großteil der Arbeiten findet draußen im Freien statt.

Worauf kommt es an?
Anforderungen:
- Handwerkliches Geschick und technisches Verständnis
(z.B. bei Wartungsarbeiten)
- Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein
- Reaktionsgeschwindigkeit (schnelles Eingreifen bei Störungen).

Schulfächer:
- Chemie/Physik/Biologie (z.B. für das Verständnis der Vorgänge in Abwasseranlagen und für deren Steuerung)
- Mathematik (z.B. zum Berechnen von Stoffanteilen in den Klärbecken)
- Werken/Technik (z.B. bei Reparaturen an den Anlagenteilen, bei Installationsarbeiten an elektrischen Einrichtungen).

Was verdient man?
Beispielhafte Ausbildungsvergütung im öffentlichen Dienst pro Monat:
1. Ausbildungsjahr: € 918
2. Ausbildungsjahr: € 968
3. Ausbildungsjahr: € 1.014

Aufstieg
• Abwassermeister
• Techniker Abwassertechnik oder Umweltschutztechnik

Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnis etc.) senden Sie bitte an den Abwasserzweckverband Mittlere Fils, Rathausplatz 1, 73084 Salach.

Weitere Auskünfte erteilen Ihnen gerne
Herr Andreas Rößner, Betriebsleiter, Tel.: 07162 / 969697
Frau Marion Schofer, Personalleiterin, Tel.: 07162 / 4008-38.

Sondernutzung nur mit Genehmigung

Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass eine über den Gemeingebrauch hinausgehende Nutzung von Straßen nur mit einer Sondernutzungserlaubnis der Gemeinde zulässig ist. Diese Bestimmung des Straßengesetzes wird häufig nicht beachtet. Eine genehmigungspflichtige Sondernutzung liegt beispielsweise vor bei der Aufstellung von Baugerüsten, Containern, Baukränen oder der Lagerung von Holz oder Baumaterial auf der Straße oder dem Gehweg. Unter Umständen ist neben der Sondernutzungserlaubnis der Gemeinde auch noch eine straßenverkehrs­recht­liche Genehmigung durch das Landratsamt Göppingen notwendig. Ansprechpartnerin bei der Gemeinde ist Frau Baumhauer, Tel. 9882 20, Rathaus, Zimmer 3.

Bürgermeisteramt

Stromzähler werden abgelesen

Von Montag, den 2. Oktober 2017 bis einschließlich Samstag, den 14. Oktober 2017 werden die Stromzähler im Netzgebiet des Albwerks abgelesen. Auf Basis dieser Ablesungen werden die Stromrechnungen für das Jahr 2017 erstellt. Abgelesen werden alle Stromzähler, die sich im Eigentum des Albwerks befinden. Auch wenn Sie selbst kein Stromkunde des Albwerks sind, wird der Zählerstand durch uns abgelesen. Wir werden die Zählerstände dann automatisch an die zuständigen Lieferanten weiterleiten. Unser Ablesepersonal kann sich auf Verlangen als Mitarbeiter der Albwerk GmbH & Co. KG ausweisen. Für Kunden, die in dem genannten Zeitraum nicht erreichbar sind, wird zur Selbstablesung eine portofreie Rückantwortkarte im Briefkasten hinterlegt. Des Weiteren besteht die Möglichkeit uns den Zählerstand über unsere Homepage (www.albwerk.de) zu melden. Sollten unsere Mitarbeiter keinen Zutritt zum Zählerplatz bekommen, wird die Stromrechnung auf Grundlage einer Verbrauchsschätzung erstellt, sofern keine entsprechende Selbstablesung vorliegt.

Das Notariat Geislingen wird zum 1.1.2018 aufgelöst

Ab 1.1.2018 ist das Amtsgericht Geislingen, Schubartstraße 17 in 73312 Geislingen für gerichtliche Nachlass- und Betreuungsverfahren zuständig.

Für notarielle Dienstgeschäfte (z.B. notarielle Beurkundungen von Rechtsvorgängen und notarielle Beglaubigungen) obliegt die Zuständigkeit ab 1.1.2018 bei den freiberuflichen Notaren.

Amtsgericht Geislingen
Verwaltungsleitung

Tempo 30 - Langsam aber sicher!

Tempo 30 in Wohngebieten bedeutet einen Rückgang der Unfälle mit Personenschäden schweren Sachschäden. Untersuchun-gen bestätigen, dass Fußgänger und Rad-fahrer bei einem Unfall eine höhere Überlebenschance haben. 
                                      

Kollisionsgeschwindigketit Überlebenschance
20 km/h 90 %
40 km/h 70 %
60 km/h 15 %
80 km/h 0 %

Tempo 30 – Unseren Kindern, Nachbarn, Mitbürgern und uns selbst zuliebe…

 

Übersicht über alle Standorte von Defibrillatoren in der Gemeinde Kuchen

Defibrillatoren können Lebensletter sein und sind sehr leicht zu bedienen. In den letzten Jahren wurden von der Gemeinde Kuchen daher nach und nach in den öffentlichen Gebäuden diese wirklich nützlichen Geräte angeschafft.

Hier eine Übersicht über die Standorte in Kuchen:

Gebäude

Adresse

Standort-Defi im Gebäude

Ankenhalle

Jahnstraße 30

Technikraum

Aussegnungshalle

Friedhof

Eingangstür zum Feierraum

Bahnhofturnhalle

Bahnhofstr. 78

Sporthalle vor Eingang Gaststätte

Bürgerhaus

Hafengasse 20

EG rechts

Freibad

Jahnstr. 25

Schwimmeisterraum

Grund- und Hauptschule

Staubstr. 14

Lehrerzimmer und Hausmeister

Rathaus

Marktplatz 11

EG vor Zimmer 3

Scheuen Sie sich nicht im Notfall einen Defi einzusetzen. Es ist wirklich kinderleicht – einfach die vordere Klappe am Gerät öffnen und der sprachlichen Anweisung des Gerätes folgen.

Bürgermeisteramt

Übersichtsplan Standorte der Hundetoiletten

Den Übersichtsplan finden Sie   hier